gern


gern

* * *

gern [gɛrn], ger|ne ['gɛrnə] <Adverb>:
1. ganz bereitwillig, mit Vergnügen; mit Vorliebe:
gern[e] lesen; ich helfe Ihnen gern[e]; sie geht gern[e] früh schlafen; das kannst du gern[e] tun.
2. jmdn. gern[e] haben: Zuneigung zu jmdm. empfinden;
etwas gern[e] haben: Gefallen an etwas finden:
ich habe es gern[e], wenn sie die alten Lieder spielt.
3.
a) drückt eine Bestätigung, Billigung aus; ohne Weiteres:
das glaube ich dir gern[e]; du kannst gern[e] mitkommen.
b) drückt einen Wunsch aus; nach Möglichkeit, wenn es geht, möglich ist:
ich wüsste es gern[e]; ich hätte gern[e] ein Kilo Äpfel.

* * *

gẹrn 〈Adv.〉 = gerne\gern gesehen = gerngesehen

* * *

gẹrn , gẹr|ne <Adv.; lieber, am liebsten> [mhd. gerne, ahd. gerno, Adv. zu: gern = eifrig, urspr. = begehrend, verlangend; vgl. Gier]:
1. mit freudiger Bereitwilligkeit, Vergnügen:
sie spielt g. Klavier;
er ist immer g. gesehen;
ein g. gesehener (stets willkommener) Gast;
»Danke schön!« – »Gern geschehen!«;
»Kommst du mit?« – »[Ja,] g.!«;
sie sieht es [nicht, sehr] g., wenn … (sie mag, liebt es [nicht, sehr], wenn …);
sie hat es bestimmt nicht g. (ugs.; nicht mit Absicht) getan.
2.
a) drückt eine Bestätigung, Billigung aus; ohne Weiteres:
das glaube ich dir g.;
du kannst g. mitkommen;
b) drückt einen Wunsch aus; nach Möglichkeit, wenn es geht, möglich ist:
er wäre am liebsten, sehr g. allein geblieben;
ich wüsste [nur zu, ganz] g., was daraus geworden ist;
c) dient der höflichen Äußerung eines Wunsches:
ich hätte g. ein Kilo Trauben.
3. (ugs.) leicht[er], (verhältnismäßig) schnell:
Stellen, an denen sich g. Pilze ansiedeln.

* * *

gẹrn, (seltener:) gẹr|ne <Adv.; lieber, am liebsten> [mhd. gerne, ahd. gerno, Adv. zu: gern = eifrig, urspr. = begehrend, verlangend; vgl. ↑Gier]: 1. mit freudiger Bereitwilligkeit, Vergnügen: sie spielt g. Klavier; er ist immer g. gesehen; ein g. gesehener (stets willkommener) Gast; „Danke schön!“ - „Gern geschehen!“; „Kommst du mit?“ - „[Ja,] g.!“; sie hat, sieht es [nicht, sehr] g., wenn ... (sie mag, liebt es [nicht, sehr], wenn ...); so etwas habe ich g.! (ugs. iron.; das gefällt, passt mir ganz u. gar nicht); sie hatten sich [sehr] g. (empfanden [große] Sympathie, Zuneigung füreinander); sie hat es bestimmt nicht g. (ugs.; nicht mit Absicht) getan; *du kannst, er kann usw. mich g. haben! (ugs. iron.; mit dir, dem usw. will ich nichts [mehr] zu tun haben); ∙ <gerner, am gernsten:> hab' Euch immer am gernsten gehabt (Schiller, Räuber IV, 3). 2. a) drückt eine Bestätigung, Billigung aus; ohne weiteres: das glaube ich dir g.; du kannst g. mitkommen; b) drückt einen Wunsch aus; nach Möglichkeit, wenn es geht, möglich ist: er wäre am liebsten allein geblieben; ich wüsste [nur zu, ganz] g., was daraus geworden ist; Mann ... sucht Bekanntschaft mit strenger Dame (gerne vollschlank) (Mannheimer Wochenblatt 3. 1. 75, 6); c) dient der höflichen Äußerung eines Wunsches: ich hätte g. ein Kilo Trauben; ich möchte mir nur noch g. die Hände waschen. 3. (bes. ugs.) leicht[er], (verhältnismäßig) schnell: Stellen, an denen sich g. Pilze ansiedeln.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • gern! — gern! …   Deutsch Wörterbuch

  • gern — gern …   Deutsch Wörterbuch

  • Gern — Gêrn, adv. mit überwiegender oder herrschender Lust, mit Vergnügen. 1. Eigentlich. Jemanden gern sehen. Ein Gericht gern essen. Sich gern loben hören. Etwas gern haben, es mit Lust empfinden. Nicht gern arbeiten. Den Armen gern geben. Das wird er …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gern — bezeichnet in der Geografie: in Deutschland Gern (Bad Feilnbach), Ortsteil der Gemeinde Bad Feilnbach, Landkreis Rosenheim, Bayern Gern (Eggenfelden), Ortsteil der Stadt Eggenfelden, Landkreis Rottal Inn, Bayern Gern (Fischbachau), Ortsteil der… …   Deutsch Wikipedia

  • gern — Adv std. (9. Jh.), mhd. gern(e), ahd. gerno Stammwort. Adverb zum Adjektiv mhd. gern(e), ahd. gern(i), as. gern aus g. * gerna Adj. begierig, eifrig , auch in anord. gjarn, ae. georn, gt. in faihu gairns habsüchtig . Zu germanischen Formen ohne n …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gern — Gern, v. t. [See {Grin}.] To grin or yawn. [Obs.] [/He] gaped like a gulf when he did gern. Spenser. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • gern — gern‹e›: Das altgerm. Wort mhd. gerne, ahd. gerno, niederl. gaarne, aengl. georne, schwed. gärna ist das Adverb zu dem im Nhd. untergegangenen gemeingerm. Adjektiv ahd. gern »eifrig«, got. (faíhu)gaírns »(hab)gierig«, aengl. georn »begierig;… …   Das Herkunftswörterbuch

  • gern — Adv. (Grundstufe) mit Vergnügen, Freude Beispiel: Ich sehe gern fern. Kollokation: etw. gern tun …   Extremes Deutsch

  • gern(e) — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • bereitwillig Bsp.: • Sie halfen uns gern(e) …   Deutsch Wörterbuch

  • Gern — is an U Bahn station in Munich on the U1References …   Wikipedia

  • Gern — Gern, Dorf am Rott im Landgericht Eggenfelden des baierischen Kreises Niederbaiern, Schloß, Hopfenbau, Landwirthschaftliche Lehranstalt …   Pierer's Universal-Lexikon